Frauenarzt, sehr wichtig.

Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon Stefan am Do 21. Mai 2009, 11:41

Hey,

einen Frauenarzt sollte man sich sehr genau aussuchen. Man sollte sich vielleicht bei Frauen/Mädchen umhören, welcher Arzt gut es, sollte es um eine Schwangerschaft gehen. In der Schwangerschaft meiner Freundin habe ich bemerkt, das ein guter Frauenarzt unabdinglich ist. Leider haben wir es erst zu spät gemerkt und dem Arzt vertraut.

Solltest du wärend deiner Schwangerschaft feststellen, das dein Frauenarzt nicht kompetent ist oder deines erachtensnach nicht gut genug ist. Dann kannst du deinen Frauenarzt auch problemlos wärend der Schwangerschaft noch wechseln.

Falls jemand wissen möchte, was in unserer Schwangerschaft schief gelaufen ist, kann ich mich gerne dazu äussern.

gruß
Stefan
 

Werbung

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon Jana am Do 21. Mai 2009, 14:39

Joa würde mich mal interessieren, weil ich ja nicht nur wegen ner Schwangerschaft zu einem Frauenarzt gehe also würde ich im Vorfeld merken ob der was taugt oder nicht!
BildMeine Prinzessin Anna - Lina ist am 19.03.2001 geboren. Bild

Bild
Jana
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:36
Wohnort: Magdeburg

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon Stefan am Do 21. Mai 2009, 15:12

Meine Freundin war im letzten Jahr Schwanger. Es sollte ein Mädchen werden. Bzw. ist ein Mädchen geworden. 7 Monate eine schöne Schwangerschaft durchlebt. Natürlich auch darauf gedachtet, wie Ernährung, was man darf und was nicht. Regelmäßig beim Frauenarzt gewesen und immer der Satz "Super, der kleinen gehts prächtig" "So ein Aktives Kind, das ist schön"

Doch plötzlich waren die Tritte, die meine Freundin spürt, im Bauch weg. Sie ging ins Krankenhaus wo dann auch der Tot des Kindes im 7 Monat festgestellt wurde. Gründe dafür waren:

Der Mutterkuchen hat nicht richtig gearbeitet.
Der kleinen ist ein, ich sags nicht gerne "Missbildung" am Halsgewachsen, so stark das dadurch das geknick brach. Natürlich ist der Frauenarzt sich über keine Schuld im klaren. Man hätte es nicht sehn können, sagt er. Aber das war 2 Wochen, vor der feststellung des Todes noch bei Ihm waren, das scheint er auch zu vergessen.

Deshalb rate ich immer jeden, sich den Frauenarzt sehr gut auszusuchen. Zb. ist meine Freundin jetzt bei dem Frauenarzt, wo meine Mutter schon seid 15 Jahren mit zufrieden ist.
Stefan
 

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon Jana am Do 21. Mai 2009, 17:00

Das tut mit sehr leid.
Musstet Ihr das Kind beerdigen? (ich denke ja)
Welchen Namen hatte die kleine von Euch bekommen?
BildMeine Prinzessin Anna - Lina ist am 19.03.2001 geboren. Bild

Bild
Jana
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 5. Nov 2008, 20:36
Wohnort: Magdeburg

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon chris am So 24. Mai 2009, 10:03

Mir tut es auch Leid für Euch. Mich würde mal interessieren wie Ihr mit der Trauer umgegangen seit. (Gab es Probleme zwischen Euch, oder habt Ihr zusammen die Sache verarbeitet?)
Wollt Ihr es erneut probieren?

Wenn ja drück die Daumen das alles gut geht :top: !
Benutzeravatar
chris
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 17:49

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon Stefan am Mo 25. Mai 2009, 19:32

Na,

Ja die kleine musste natürlich beerdigt werden und wurde auch wie eine normale Geburt vollzogen. Trotz all den Umständen war es eine schöne Geburt. :) Die kleine hat den Namen Kiara.

Mit der Trauer umgehn, ich sag es mal so. Besonders für die Frauen ist es so hart das kann man nicht erklären. Für mich persönlich, war es auch hart aber nicht mal ansatzweise wie für die Frau. Frauen leiden da Jahrelang drunter und das wesentlich mehr als Männer.

Wie man mit der Trauer umgeht ist komisch und komplex. Man redet sich ein, das die kleine immer der lechtende Stern am Himmel ist, man geht ans Grab, macht es mit Blümchen schön. Und man redet viel drüber, mit guten engen Freunden. Meine Freundin hat es bis heute nicht verkraftet, sie verdrängt es. Ich komme im gegenzug eigentlich mittlerweile damit klar.

Das Leben geht weiter.
Stefan
 

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon chris am Mi 27. Mai 2009, 18:12

Oh das tut mir leid ich hoffe ihr könnt irgendwann einmal ganz normal mit dem Thema umgehen könnt und es evt nochmal versucht. Ich drücke euch auf jedenfall die Daumen.
Benutzeravatar
chris
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 15. Mai 2009, 17:49

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon Repumuck am Mo 29. Jun 2009, 18:52

Herjeh.....

'Oh Mien Gott sowas will ich mir gar nicht vorstellen können.......

Ich bin so schon sehr sensibel und hab geweint als meine Cousine letzte Woche einen frühaport hatte...
Repumuck
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 18:39

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon asena am So 11. Dez 2011, 21:02

das tut ja einem richtig in der seele weh :wein:
asena
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 5
Registriert: So 11. Dez 2011, 20:49

Re: Frauenarzt, sehr wichtig.

Beitragvon Mini223 am Mo 12. Dez 2011, 09:50

Das is ja richtig schlimm sowas zu lesen :wein: meine kleine is auch grade 7 Monate in meinem Bauch und ich hoffe natürlich, dass es stimmt was meine Frauenärtzin mir sagt...
Mini223
Forenass
Forenass
 
Beiträge: 151
Registriert: Fr 9. Dez 2011, 09:45


Arzt leid Bauch Mädchen Kind Frauenarzt Geburt schöne Blümchen hart Monate Frauen Trauer Freundin wärend Schwangerschaft Daumen Namen Cousine Ernährung

Zurück zu VorsorgeUntersuchungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron