Frauenärztin macht mich unsicher

Frauenärztin macht mich unsicher

Beitragvon Cally28 am Fr 31. Aug 2012, 12:24

Hallo,

ich habe vor 6 Tagen einen Schwangerschaftstest gemacht, weil ich definitiv überfällig war und auch immer wieder ziehende Schmerzen im Unterleib (beidseitig) hatte. Der Test war eindeutig positiv. Ich habe mir dann einen Tag später einen Termin beim Gyn besorgt (für eine Woche später), bin dann aber am gleichen Tag aufgrund der Schmerzen doch lieber gleich als Notfall hingegangen. Ich bin dann auch drangekommen, allerdings bei der Vertretungsärztin. Die normale Untersuchung war okay, aber auf dem Ultraschallbild wäre wohl zu wenig zu sehen gewesen. Ich hatte angegeben, dass meine letzte Mens am 10.7. war, das hieße, dass ich in 6+6 wäre, aber auf dem Ultraschall sah es eher nach 5. Woche aus, also alles viel zu klein. Die Vertretungsärztin hat mich dann für eine Woche krankgeschrieben mit der Diagnose "drohende Fehlgeburt" und hat mir Magnesium verschrieben. Zwei Tage später sollte ich dann zu der eigentlichen Ärztin. Die hat... NICHTS gemacht. Sie meinte, ich solle nicht soviel Gewicht auf die Periode geben, das kann sich auch noch relativieren und ich solle in 2 Wochen zum nächsten Ultraschall kommen. Sie hat mir dann eine Packung mit Vitaminen und Folsäure gegeben und gut war. Irgendwie hatte ich auch das Gefühl, dass sie einfach nicht mehr sagen wollte, weil sie gar nicht wusste, wie sie es formulieren soll. Ihre Deutschkenntnisse sind nicht so der Renner, aber davon mache ich Kompetenz eigentlich nicht abhängig. Um es kurz zu machen: Ich gehe also ab Montag mit der Diagnose "drohende Fehlgeburt" wieder arbeiten und darf einfach mal ein bisschen gespannt sein, ob sich denn innerhalb der nächsten 2 Wochen irgendwas im Ultraschallbild ändert. Was soll ich denn davon jetzt halten? Ich hab echt Angst vorm nächsten Ultraschall... was, wenn nichts mehr zu sehen ist oder sich einfach nichts weiterentwickelt hat?
Cally28
 

Werbung

Re: Frauenärztin macht mich unsicher

Beitragvon Mini223 am Sa 1. Sep 2012, 13:15

Hallo,

also erstmal ganz ruhig! Lass dich nicht so verunsichern, denn auch im Bauch entwickelt sich jedes werde Baby unterschiedlich.

Es ist aber auf jeden Fall ratsam zusätzliche Vitamine zu nehmen um den Mehrbedarf zu decken und natürlich alles ruhig angehen zu lassen. Also keinen Stress mehr und nix schweres mehr heben.

An deiner Stelle würde ich den nächsten US abwarten und wenn bis dahin nix auffälliges ist ( wie Blutungen oder ungewöhnlich starke Unterleibsschmerzen z.B) positiv denken.

LG Mini223 mit Celina 5,5 Monate
Mini223
Forenass
Forenass
 
Beiträge: 151
Registriert: Fr 9. Dez 2011, 09:45


Schmerzen Diagnose Frauenärztin Fall Folsäure Vertretungsärztin Bauch drohende Angst Ultraschallbild Baby Ultraschall Wochen Deutschkenntnisse unsicher Blutungen Fehlgeburt ruhig Woche Celina

Zurück zu VorsorgeUntersuchungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron