Erleicherung der Geburt durch die natürliche Hocksitzhaltung

Erleicherung der Geburt durch die natürliche Hocksitzhaltung

Beitragvon Darmhilfe am Di 15. Dez 2009, 16:32

Hallo,

ich habe eine sehr wichtige Information für Euch.

Und zwar gehts um die natürliche Hocksitzhaltung und wie man mit ihrer Hilfe die Geburt erleichtern kann.

Dazu steht alles hier:
http://www.darmhilfe.de/15schwangerschaftundgeburt.htm



Außerdem kann man sich damit jede Menge Gesundheitsprobleme ersparen (besonders Frauenleiden).

Der Fokus liegt hier vor allem auf der Prophylaxe, aber die Methode hilft erfahrungsgemäß (siehe Buch) auch gut bei bestehenden Leiden.

Bei der Sache gehts übrigens um viel mehr als "nur" um eine Geburtserleichterung, sondern sie hilft auch bei

Hämorrhoiden,

Blasenentzündung,

Verstopfung,

Prostata-Probleme,

Blasenentzündung,

Verstopfung,

Hämorrhoiden,

Darmkrebs,

Morbus Crohn,

Colitis ulcerosa,

Divertikulose,

Hernien,

Fibromen,

sexueller Dysfunktion,

Beckenorganvorfall,

zur Verhinderung von Geburtskomplikationen,

Hiatushernie

und einigen anderen mehr.

Auch können sich die Männer damit die ewigen Prostatageschichten ersparen und die Frauen die ewigen Blasengeschichten. Da ist ja das ganze Internet voll von diesen zwei Sachen allein.

D.h. also wenn Ihr klug seid dann lest Ihr das komplette Buch auf der Seite

http://www.darmhilfe.de

Dort kann man das komplette Buch nämlich gratis und vollständig online lesen. Die Methode selbst ist im Grunde kostenlos, da es "nur" um die Körperhaltung bei der Darmentleerung geht. Bzw. bei der Geburt!!!

Die Wichtigkeit der dortigen - und in den sonstigen Kapiteln des Buches genannten - Informationen kann man gar nicht überbetonen, wenigstens wenn Ihr auch im höheren Lebensalter noch gesund sein möchtet und Euch nicht mit den o.a. Erkrankungen herumplagen wollt. Oder wenn Ihr Geburtskomplikationen vermeiden wollt!

Weil - wer hätte das gedacht! - es ist enorm wichtig, daß der Darm gesund ist und es zu einer vollständigen Entleerung kommt. Bzw. ist es natürlich auch wichtig daß bei der Geburt keine Beckenbodenschäden auftreten und das Kind leicht entbunden werden kann ohne Probleme!!

Das Endergebnis einer nicht vollständigen Darmentleerung lautet nämlich in vielen Fällen Darmkrebs, der sich heutzutage in den "zivilisierten" Ländern ziemlicher Beliebtheit erfreut (entschuldigung für meinen sarkastischen Unterton). Gerade auch in Deutschland. Und bereits lange bevor sich Darmkrebs entwickelt gibts mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit viele der anderen o.a. "Zipperleins", die ja auch schon "nicht so sehr angenehm sind".

Was übrigens Beckenbodenschäden durch eine Geburt betrifft wenn diese erst aufgetreten sind hilft oft nur noch das Beckenbodenmuskeltraining von der Benita Cantieni http://www.cantienica.com . Beckenbodenmuskeltraining ist NICHT gleich Beckenbodenmuskeltraining, man muß den gesamten Beckenbodenmuskel trainieren und nicht nur einen Teil. Für den Fall daß jemand bereits einen Beckenbodenschaden erworben hat und das hier liest. In den Büchern von der Cantieni steht genau begründet warum herkömmliche Beckenbodentrainings ineffektiv sind und nicht den gesamten Beckenbodenmuskel trainieren, sondern nur den äußersten Ring. Viele wissen das nicht.



Wenn Euch all diese bis jetzt genannten Dinge aber nicht so wichtig sind braucht Ihr hier natürlich nicht weiterzulesen ;-D

Ich kann Euch weiters nur raten die Sache selbst (geradezu höchstpersönlich sozusagen) auszuprobieren, ich wette daß die meisten die die natürliche Hocksitzhaltung für einige Zeit getestet haben nicht mehr zur alten "normalen" Sitzhaltung auf der Toilette zurückkehren wollen (wenigstens nicht freiwillig). Es ist nämlich ein Unterschied wie Tag und Nacht im Vergleich zur "normalen" Sitzposition. DER VERGLEICH MACHT SIE SICHER. Man muß schon ein ganz gewaltiger Mongo sein, um den Unterschied nicht praktisch sofort zu merken (tschuldigung wenn ich das so ausdrücke).

Weiters ist die ganze Geschichte ja sehr überzeugend mit Studien (radiologische Darmuntersuchungen mittels Barium) unterlegt. D.h. also die Beweislage ist eindeutig.

Feedback zur Methode kann man übrigens auch in meinem Forum auf http://www.darmhilfe.de schreiben.

Einige wichtige Anmerkungen noch wenn Ihr die Methode ausprobieren wollt (wozu ich nur raten kann!):

Einfach einen Nachttopf verwenden (diesen mit Küchenpapier auslegen, Geschäft da rein verrichten, ab damit ins Klo)!

Bei der Benutzung eines Nachttopfes befindet man sich auch auf dem Boden und es kann also nichts passieren (kein Verletzungsrisiko!).

NICHT AUF DEM PORZELLAN DER KLOSCHÜSSEL BALANCIEREN!!!!!! WENN DAS PORZELLAN DURCH ZU HOHES KÖRPERGEWICHT ZERBRICHT (oder das Plastik der Klobrille und dann das Porzellan etc.), was vom Gewicht her nicht vorhersagbar ist, DANN K Ö N N E N DURCH DIE MESSERSCHARFEN PORZELLANKANTEN SEHR SCHWERE VERLETZUNGEN AUFTRETEN!!!!!!!!!

Lustigerweise wissen kleine Kinder intuitiv daß diese Sitzhaltung die beste ist, nur die Erwachsenen sind mal wieder zu blöd und ruinieren sich nach und nach die Gesundheit, indem sie die "normalen" Sitztoiletten benutzen. Erwachsene sind also selbst zum Sche**en noch zu blöd.

Ich möchte darauf hinweisen, daß es sich hier NICHT um Werbung handelt, da

a) das Buch auf der o.a. Darmhilfe.de Homepage vollständig und gratis online lesbar ist

b) die Methode nichts kostet

Ich möchte weiters darum bitten diesen Link weiter bekannt zu machen, denn die werten Herren und Damen Ärzte werden einen Teufel tun, diese Informationen jemals weiterzuleiten oder bekannter zu machen. Diese Informationen werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von den Ärzten und dem Gesundheitssystem totgeschwiegen werden, da damit kein Geld zu machen ist und man die Methode nicht patentieren kann.

Es bleibt also mal wieder an einigen Privatpersonen hängen, diese ganzen Sachen ubootartig weiterzuverbreiten. "Die Wahrheit kriecht und die Gerüchte fliegen", wie schon die Chinesen wußten.

D.h. also bitte den Link in anderen Foren posten oder per Email weiterleiten und so, wenns geht.

Weiters möchte ich um Unterstützung für meine o.a. Seite bitten. Das Buch gibts nicht "nur" online sondern auch in gedruckter Form.

So und das wars schon!

Liebe Grüße

Darmhilfe

P.S.: Habe diesen Text etwas modifiziert damits hierher passt ;-) war etwas schwierig weil die empfohlene Hocksitzhaltung zur Darmentleerung dieselbe ist wie die empfohlene Haltung bei der Geburt. Deswegen das Durcheinander zwischen Hocksitzhaltung auf der Toilette und der empfohlenen Geburtshaltung. Einfach das Geburtskapitel lesen...ist ziemlich kurz, angesichts der Brisanz der dortigen Informationen. Lest einfach den Rest des Buches dann wird Euch klar werden wie wichtig diese Informationen sind.
Zuletzt geändert von Darmhilfe am Do 18. Feb 2010, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.
Darmhilfe
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Dez 2009, 16:27

Werbung

Re: Erleicherung der Geburt durch die natürliche Hocksitzhaltung

Beitragvon Darmhilfe am Do 18. Feb 2010, 00:24

Noch ein wichtiger Sicherheitshinweis:
NICHT AUF DEM PORZELLAN BALANCIEREN!!!!!! WENN DAS PORZELLAN DURCH ZU HOHES KÖRPERGEWICHT ZERBRICHT (oder das Plastik der Klobrille und dann das Porzellan etc.), was vom Gewicht her nicht vorhersagbar ist, DANN K Ö N N E N DURCH DIE MESSERSCHARFEN PORZELLANKANTEN SEHR SCHWERE VERLETZUNGEN AUFTRETEN!!!!!!!!!

Ich möchte NICHT, daß sich jemand dabei verletzt!
Darmhilfe
Neuling
Neuling
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 15. Dez 2009, 16:27


Informationen wollt Porzellan übrigens Weiters Buch natürliche Darmentleerung NICHT normalen BALANCIEREN Methode nämlich Darmhilfe DURCH AUFTRETEN Hocksitzhaltung Beckenbodenmuskeltraining Geburt Darmkrebs

Zurück zu Die Geburt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron